Welche Creme für Kaiserschnittnarbe?

Wenn du nach ein paar Monaten deinen Bauch der Sonne wieder aussetzt, solltest du besser eine Narbenpflege mit Lichtschutzfaktor auftragen. Ebenfalls nach mehr als einem halben Jahr nach dem Kaiserschnitt solltest du regelmäßig deine Narbe pflegen, dann reichen auch gute Öle wie das von Freiöl oder Bepanthen Narbengel.

Welche Entbindung nach Kaiserschnitt?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Frauen, die ihr voriges Kind per Kaiserschnitt bekommen haben, bei der nächsten Geburt entgegen der Planung trotzdem wieder per Kaiserschnitt entbinden müssen, ist gar nicht so hoch wie viele denken: In zwei von drei Fällen kann nach einem Kaiserschnitt eine ganz normale vaginale Entbindung …

Kann die Kaiserschnittnarbe reißen?

Die weitaus meisten Gebärmutterrisse resultieren aus früheren chirurgischen Eingriffen am Uterus, sind also Narbenrupturen. Mögliche Ursachen in diesem Kontext sind: Kaiserschnittnarben von vorangegangenen Geburten.

Wie lange braucht ein Kaiserschnitt zum Heilen?

Die ersten 24 Stunden nach dem Kaiserschnitt Sie kontrollieren täglich die Hautwunde. Der Verband wird meist schon am zweiten Tag entfernt. Heilt alles normal ab, können auch die Fäden oder Klammern am fünften Tag nach dem Kaiserschnitt entfernt werden. Die Wunde ist nach sechs Wochen verheilt.

Wie pflege ich Kaiserschnittnarbe?

So kannst Du Deine Kaiserschnittnaht pflegen

  1. Massiere vorsichtig beide Seiten der Narbe mit Calendula-Salbe und Johanniskrautöl (2-3 Mal pro Tag).
  2. Nachdem die Wunde geschlossen ist, kannst Du z.B. ein Narben-Gel (z.B. von Wala) benutzen.

Wie kann meine Kaiserschnittnarbe schnell heilen?

Zur Förderung der Wundheilung haben sich Arnika-Globuli, ein Narbenpflaster oder eine spezielle Narbencreme bewährt. Viele Frauenärzte und Frauenärztinnen raten jedoch, einfach gar nichts zu machen in der ersten Zeit der Wundheilung.

Warum nach Kaiserschnitt keine natürliche Geburt?

Viele Frauen, die ihr erstes Kind per Kaiserschnitt zur Welt gebracht haben, fürchten, die Narbe könnte bei einer natürlichen Geburt reißen. Das Risiko eines Gebärmutterrisses durch die alte Narbe ist jedoch gering, da heutzutage bei Kaiserschnitten meist quer und nicht längs geschnitten wird.

Kann man nach einem Kaiserschnitt eine normale Geburt haben?

In vielen Fällen steht einer vaginalen Entbindung nach einem Kaiserschnitt nichts entgegen. Ausschlaggebend ist im Einzelfall, warum die damalige Schnittentbindung durchgeführt wurde. Besteht derselbe Grund immer noch, kann ein geplanter Kaiserschnitt sinnvoll sein. Beispiel: Wenn das mütterliche Becken zu eng ist.

Was tun wenn Kaiserschnittnarbe aufgeht?

Was tue ich bei einer Entzündung meiner Kaiserschnittnarbe? Hat sich die Kaiserschnittnarbe trotz aller Vorsicht entzündet, sollten Sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Dies gilt besonders dann, wenn Sie Schmerzen haben, sich Eiter gebildet hat oder Sie unter Fieber leiden.

Wie erkennt man Verwachsungen nach Kaiserschnitt?

Vor allem anfangs bleiben die Verklebungen und Verwachsungen oft unbemerkt….Mögliche Schmerzen sind:

  • Bauchschmerzen, die abhängig von der Nahrungsaufnahme sind.
  • Rückenschmerzen.
  • Kreuzschmerzen.
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.
  • atemabhängige Schmerzen.
  • bewegungsabhängige Schmerzen im Bauch.
  • chronische Unterbauchschmerzen.

Wie lange hat man nach dem Kaiserschnitt Schmerzen?

Der Schmerz an der Narbe kann einige Tage, manchmal sogar Wochen anhalten. In der ersten Zeit solltest du auf eine gute Hygiene achten. Nach dem Duschen kannst du die Narbe vorsichtig mit einem Handtuch trocken tupfen. In den ersten Wochen ist die Haut um die Narbe noch besonders empfindlich.

Wie lange dauert es bis Bauch nach Kaiserschnitt weg ist?

In der Regel dauert es – je nach Bindegewebe und persönlichem Engagement – ca. neun bis zwölf Monate bis der Bauch wieder in seine ursprüngliche Form zurück findet.